Bewerten Sie diesen Artikel
Speckknödel Speckknödel in vielen Variationen ein Genuss. Mit Sauerkraut, als Beilage zum Salat oder als Suppeneinlage. In Südtirol waren früher Speckknödel, ein Arme - Leute - Essen das in Notzeiten das überleben sicherte. Heute gelten sie als Spezialität. Zutaten 12 Semmel oder ca. 800 gr. Weißbrot, Brötchen am besten vom Vortag 3 Eier 500 ml Milch je nach Alter bzw. Trockenheit der Semmel 2 Zwiebel 150 gr Bauchspeck Muskat nach belieben 50 gr Butter zum anbraten der Zwiebel Salz Petersilie Und so wird es gemacht Semmel in etwa 1cm große Würfel schneiden, Eier mit der Milch und dem Salz verrühren und über die Semmeln geben. Das ganze durchmischen und gut 2 Stunden stehen lassen bis alles gut durchgezogen ist. Immer wieder mal umrühren. In der Zwischenzeit den Speck und die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Die Zwiebel hellbraun mit der Butter und einer Prise Salz rösten und zum Teig geben. In der selben Pfanne den Speck auslassen und über die Semmeln geben. Die Petersilie fein hacken und zum Teig dazugeben. Alles mit am besten feuchten Händen gut durchkneten und zu mittelgroße Knödel formen. Falls der Teig zu nass sein sollte, Mehl oder Paniermehl hinzugeben. Im heißen Salzwasser etwa 20 Minuten ziehen lassen. Als Beilag für einen Salat, zu Sauerkraut oder als Einlage für eine kräftige Rinderbrühe.
aktuelle Zeit
Aktuelles Datum
www.Eisern-Sparen.de
Clever investieren
Spartipps und Infos Aktuelles Zum nachlesen Aktualisierte Artikel Hört! Hört!! Hilfe
Loading
Besucherzähler
Schuldenuhr
Startseite Mobilität Beruf Finanzen Haushalt Links Familie Kommentare
Startseite Impressum Kontakt Disclaimer
[Most Recent Quotes from www.kitco.com]